PRÄSENZ. MAMA, KOMM' DOCH MAL INS HIER & JETZT!

Warum Präsenz das Herzstück einer bewussten, authentischen Elternschaft ist, und wie du auch im herausfordernden Familienalltag mit deinem Kind ins Hier & Jetzt finden kannst.




Kinder und die Macht des gegenwärtigen Momentes

„Mami, jetzt hör doch mal auf, auf diesem Ding rumzutippeln!!!“, tönt es vorwurfsvoll aus dem Mund meines 5-Jährigen. Erschrocken über meine gedankliche Abwesenheit, blicke ich hoch und bin gerade unfassbar dankbar, dass mein kleiner Achtsamkeitsguru mal wieder genau den richtigen Impuls im richtigen Moment rausgemotzt hat. :-)


Mein Leben war schon immer ein Ort des Strebens, eine Welt voller Ziele und voller To Dos. Ich wurde konditioniert in einer Welt des Werdens: des Großwerdens, des Vernünftigwerdens, des Sesshaftwerdens, des Mutterwerdens. Das Sein hatte ich auf dem Weg zum Werden verlernt. Oder verdrängt. Und jetzt, wo ich das Mutterwerden erledigt habe, schenken mir meine Kinder die unfassbare Chance das Sein wieder zu lernen.


Denn unsere Kinder leben mit absoluter Klarheit im Hier & Jetzt! Sie sind die Verkörperung einer vollkommenen Präsenz im Leben, perfektioniert durch eine endlose Neugier und Offenheit für alles, was sich vor ihnen ausbreitet. Sie denken nicht daran, was sie gestern vielleicht verbockt haben, oder was morgen eventuell in die Hose gehen könnte. Sie sind einfach nur da. Im Moment. Bei sich. Und dem Leben.

Wenn mir also mein kleiner Achtsamkeitsguru die Hand reicht, um mir seine Welt zu zeigen, dann darf ich sie demütig ergreifen und mich führen lassen an diesen Ort, an dem der Moment noch von Bedeutung ist.



Eins von 8 Elementen des Mindful Authentic Parenting

Wenn wir uns auf den Weg machen in eine bewusste, authentische Elternschaft, brauchen wir manchmal ein wenig Orientierung. Etwas, das uns die Richtung vorgibt: eine Art inneren Kompass. Ich nenne diesen inneren Kompass gerne auch unser MINDSET, das für die innere Haltung steht, mit der wir uns selbst und unserm Kind ( aber natürlich auch anderen Menschen) begegnen möchten.


Präsenz ist das erste von acht Elementen dieser inneren Haltung, die in ihrer Summe dazu beitragen, möglichst bewusst und authentisch zu sein bei allem, was wir als Eltern und Menschen tun.





Präsenz beschreibt unsere Hinwendung zum gegenwärtigen Moment. Diese Hinwendung ist geprägt von Gewahrsein, Offenheit und Neugier und versucht, Urteile und Bewertungen möglichst außen vor zu lassen.

Anders gesagt: geht es im Präsentsein darum, sich mit allen Sinnen auf das Hier & Jetzt einzulassen - und zwar völlig egal, ob mir die Situation gerade in den Kram passt oder auch nicht.



Mama-Tun-Modus vs. Mensch-Sein-Modus

Natürlich ist völlig klar, dass wir als Eltern nicht in einer andauernden Präsenz sein können. Wir müssen die Dinge absehen können. Planen. Vordenken. Organisieren. Wir haben tausende Dinge im Kopf, die wir nicht vergessen dürfen, weil unser Kind sonst friert, schwitzt, Hunger hat oder sonst wie unpässlich sein könnte (und das meine ich nicht ironisch!). Wir sind überwiegend in einem Modus des stetigen Tuns, der im Elternalltag seine absolute und unbestreitbare Berechtigung hat.


Und trotzdem gibt es da noch mehr. Außerhalb dieses Mama-Tun-Modus: den Mensch-Sein-Modus. Und diese Art, unsere Zeit zu verbringen, ist von unfassbarem Wert für eine bewusste und authentische Elternschaft.


Denn wenn wir uns immer wieder bewusst die Zeit nehmen, um ganz präsent und aufmerksam mit uns selbst und unserem Kind in Kontakt zu gehen, dann können wir erkennen, was für uns Alle im Hier & Jetzt gerade wirklich wichtig ist.

Dann können wir alle Gefühle und Gedanken sein lassen, ohne sie beurteilen zu müssen. Wir können das Außen sein lassen, wie es gerade ist, ohne es verändern zu müssen. Und wir können beobachten, welch unendliche Fülle an Möglichkeiten sich dadurch aus dem Hier & Jetzt für unseren Familienalltag ergibt. Darin besteht das wahre Potenzial der Präsenz.

  • Deine Präsenz stärkt die Verbundenheit mit dir selbst und mit deinem Kind

  • Deine Präsenz schafft Raum um deine Gefühle und Gedanken zu erfahren

  • Deine Präsenz führt zu bewussteren, absichtsvolleren Interaktionen

  • Deine Präsenz hilft dir, deine Werte im Alltag mit Leben zu füllen

  • Deine Präsenz trägt dazu bei, dass sich dein Kind wertvoll und gesehen fühlt

  • Deine Präsenz lebt deinem Kind vor, selbst aufmerksam und präsent zu sein



Übe dich im Monotasking – mit Herz & Seele.

Fakt ist, wir brauchen Beides um eine bewusste und authentische Elternschaft zu gestalten: unseren alten Bekannten, den Mama-Tun-Modus und den vielleicht noch etwas ungeübten Mensch-Sein-Modus. In einer sinnvoll gestalteten Balance. Du entscheidest, welcher Modus wann Sinn macht für dich und deine Familie und wie du ihn in euren Alltag integrieren magst. Dafür brauchst du nicht mal Zeit, sondern nur deine ungeteilte Aufmerksamkeit. Das war’s. Probier's aus!



Die Praxis

  1. Suche dir irgendeine Tätigkeit, die du täglich mit deinem Kind gemeinsam ausführst (da wird es dir sicherlich nicht an Optionen mangeln, oder ;-)). Angenehm sind für den Anfang Routinen wie Kuscheln, gemeinsam Frühstücken, Spielen, Anziehen… Schaue, dass du nicht im Zeitstress bist oder die Situation schon vorher nach Ärger riecht. Präsenz kann nicht entstehen, wenn wir unter Druck sind.

  2. Führe diese Tätigkeit für mindestens drei Tage in Folge mit deiner ungeteilten Aufmerksamkeit aus. So, als würdest du es das allererste Mal in deinem Leben tun. Neugierig, offen, im Anfängergeist. Erwarte nichts. Bewerte nicht. Urteile nicht. Sei einfach nur im Moment mit deinem Kind und erlebe das Hier & Jetzt.

  3. Richte deine komplette Aufmerksamkeit für diesen Moment auf dein Kind, dich selbst und auf die Verbindung zwischen euch beiden. Nichts anderes. Kein Drumherum. Keine Storys. Keine „Könnte“ oder „Müsste“. Lasse dich stattdessen ein auf den Zauber, der in diesem einzigartigen Moment des gemeinsamen Seins entsteht. Werde weich, genieße das Dahinfließen des Momentes.

  4. Wenn du magst, schreib deine Gefühle und Gedanken irgendwann im Nachgang auf und schaue, wie sich dein Erleben über die Zeit verändert.




Präsenz: Herzstück bewusster, authentischer Eltern.

Warum das so ist? Weil wir zuallererst anerkennen müssen, dass jeder Moment mit unseren Kindern einzigartig ist und so wie jetzt weder in der Vergangenheit, noch in der Zukunft existiert. Und wenn wir uns diesem einzigartigen Moment mit unserer ganzen Aufmerksamkeit, unserem Herzen und unseren Körper widmen, entsteht echte Verbundenheit. Mit uns selbst, mit unserem Kind, und mit unserem Leben, wie es gerade ist. Und von da aus können wir dann gestalten, was uns guttut!



Hey, schön, dass du hier bist! Ich bin Constance. Kommunikationstrainerin, Yogalehrerin, Achtsamkeitscoach und Mama. Und noch immer auf der Suche nach meiner inneren Wahrheit. Um mir und meiner Familie ein Leben in Bewusstheit und Authentizität zu ermöglichen. Deshalb betreibe ich diesen Blog und den dazugehörigen Instagram-Account, wo ich in familienkompatiblen Abständen über meine Reise in und durch ein bewusstes, achtsames ElternSein berichte.


Mindful. Authentic. Mostly.

Constance


Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über die 8 Elemente des Mindful Authentic Parenting erfahren möchtest, registriere dich einfach hier mit deiner Emailadresse. Dann bekommst du den nächsten Beitrag direkt in deine Mailbox. Oder folge mir auf Instagram, da gibt’s zwischendurch weitere praktische Tools für eine bewusste, authentische Elternschaft. Ich freu mich auf dich!